· 

Einsatz auf der Rennstrecke



 

Ferrari hat seine Wartungs- und Bedienungsanleitungen um eine interessante Neuerung ergänzt.

Ab sofort wird den fahrzeugbegleitenden Dokumenten von

  • 488 Pista bzw. 488 Pista Spider
  • 458 Speciale, 458 Speciale A
  • F8 Tributo, F8 Spider
  • 812 Superfast, 812 GTS und 812 Competizion

die Broschüre beigelegt.

 

Einsatz auf der Rennstrecke - Anleitung für die richtige Nutzung der Ferrari Straßen-GT auf der Rennstrecke.

 

Scuderia-GT mit der langjährigen Motorsport-Tradition, dem entsprechenden umfassenden Service-Angebot und einer überproportionalen Zahl auf Rennstrecken aktiver Kunden begrüßt die neue Veröffentlichung sehr.

 

Zunächst fällt auf, dass Ferrari bei Beachtung der besonderen Wartungsvorschriften ein mögliches Fortbestehen der Garantie inklusive eventuell abgeschlossener zusätzlicher Garantiepakete andeutet, auch bei gelegentlicher Nutzung des Fahrzeugs auf Rennstrecken und im Rahmen von Amateurwettbewerben.

 

 

Zahlreiche Tipps und Hinweise, von „Anzugsdrehmomente“ über „Telemetrie App“ bis zu „Zurückfahren nach Ende der Veranstaltung“ machen dieses Bordbuch zum unverzichtbaren Begleiter jedes engagierten Ferrari-Fahrers.

 

Bei den Bremsen verlangt Ferrari „Einfahren“ und „Einrichten“ vor jedem Rennstrecken-Einsatz.

Es ist daher unbedingt erforderlich, den Zustand der Bremsbeläge vor und nach jedem Einsatz auf der Rennstrecke einer Sichtprüfung zu unterziehen“, was eigentlich selbstverständlich sein sollte.

 

Für verschiedene Typen existieren Hinterachs-Bremsbeläge speziell für den Einsatz auf der Rennpiste.
Der Grund liegt darin, dass ESP-Systeme über die Hinterräder gesteuert werden.

 

Sehr streng handhabt Ferrari die Behandlung der Bremsflüssigkeit :

„Die Bremsflüssigkeit ist verpflichtend vor jedem Einsatz auf der Rennstrecke zu kontrollieren (Siedepunkt, Füllstand und Feuchtigkeitsgehalt).

 

 

 


Die Bremsflüssigkeit muss vor Beginn der Veranstaltung und auch nach ihrem Ende gewechselt werden.“ 

 

Neben der üblichen Sichtprüfung aller Komponenten des Fahrwerks schreibt Ferrari vor, dass Anzugsdrehmomente der Radbolzen vor einem Einsatz auf der Rennstrecke geprüft und ggf. erhöht, anschließend jedoch für die Nutzung auf der Straße wieder gelockert werden.

 

Erheblich enger wird auch das Thema Motoröl gesehen :
„Alle 200 km Fahrt auf der Rennstrecke eine Kontrolle des Motorölstands durchführen und ggf. auffüllen, das warm auf 3/4 des Messstabs zwischen min. und max. liegen muss.

 

 

 

Spätestens nach 2.500 km Einsatz auf einer Rennstrecke müssen das Motoröl und der Ölfilter gewechselt werden.“

 

Empfohlen werden die werksseitig angebotenen Folierungs-Sets, namentlich um Steinschlagschäden zu verhindern.

 

Was Wartung und Vorbereitung der Fahrzeuge anbelangt, so gehören die angesprochenen Maßnahmen schon seit langem zum Serviceprogramm der SCUDERIA-GT.

 

Ihr Ansprechpartner für Fragen der Motorsport-Betreuung Dennis Gerhofer freut sich auf Ihre Anfrage.


„Die wesentlichen speziellen Wartungsvorschriften“

Download
Wartungstabellen
Wartungstabellen (002) H.mht
Text Dokument 273.7 KB

KONTAKT


Scuderia Gran Tourismo GmbH
Salzhub 14
83737 Irschenberg

Telefon: +49 8062 7265-0
Mobil: +49 175 29 11 455
eMail: info@scuderia-gt.de

 

WhatsApp
WhatsApp

RECHTLICHE INFORMATIONEN


SOCIAL MEDIA


Scuderia GT Facebook
Scuderia GT Instagram